Über die Bekloppten

Die Bekloppten, das sind Birgit und Jonathan, Mutter und Sohn, wohnhaft in Monschau und die ersten 400 Kilometer des Appalachian Trails bereits 2010 gewandert. Nach Jonathans Abitur im Sommer 2014 bot sich im darauffolgenden Jahr eine gute Gelegenheit, nun den ganzen Trail mit seinen gut 3000 Kilometern in Angriff zu nehmen – möchte man von Süden nach Norden wandern, wie es die meisten tun, startet man üblicherweise im Februar oder März.

Auf dieser Website wollen sie über Vorbereitung und Verlauf dieses Abenteuers berichten, um so vielleicht auch andere Menschen mit ihrem Reisefieber anzustecken. Einerseits sind es keineswegs durchtrainierte Wanderer, sondern nur Durchschnitt, was Erfahrung und Kondition angeht, andererseits haben sie den hohen Anspruch, diesen Blog in journalistischer Qualität zu führen.

Birgit

Birgit ist Realschullehrerin von Beruf und nahm sich damals ein Sabbatjahr für die erste Tour – dieses Mal ist es nur ein halbes Jahr unbezahlter Urlaub, weswegen sie auch pünktlich vor Ende der Sommerferien zurück sein muss. Sie gehört zu den geburtenstarken Jahrgängen (also um die 50) und freut sich auf das gemeinsame Abenteuer mit ihrem Sohn. Warum macht sie das?
Abenteuer, Naturerlebnis, Gemeinschaft und sportliche Herausforderung, vielleicht ein bisschen von allem (je nach Tagesform).
Natürlich will sie auch Bären, Schlangen, wilde Truthähne und Streifenhörnchen sehen, und sie freut sich schon jetzt auf den Burger nach drei Tagen Tütensuppen. Alles intensiver erleben, sich über Kleinigkeiten freuen, Zeit zum Nachdenken und das Unvorhersehbare sind die unwiderstehliche Mischung, die hoffentlich die Blasen, Kälte und den Hunger immer wieder vergessen lassen.
Vor fünf Jahren sind Birgit und Jonathan ca. 400 km des Trails gewandert, auch deshalb der Ehrgeiz es jetzt ganz zu schaffen.
Der Weg ist das Ziel, deshalb wird es so oder so nicht umsonst sein.

Jonathan

Jonathan weiß eigentlich noch gar nicht so recht, was er mit seinem Leben anfangen soll. Der Trail soll ihm auch eine Möglichkeit geben, über Welt & Leben zu sinnieren und vielleicht zu einem Schluss zu kommen, wie er den Rest seiner arbeitsfähigen Zeit verbringen möchte – die Berufsrichtung “irgendwas mit Medien” steht aktuell ganz oben auf seiner Liste. Nach dem Abschluss des Trails sieht es vielleicht anders aus.

 

FacebookTwitterGoogle+

3 thoughts on Über die Bekloppten

  1. Liebe Birgit & Lieber Jonathan,
    Ihr seid jetzt sicher schon im Flieger! Ich finde Eure Abenteuerplanungen ganz wunderbar und wünsche Euch beiden eine unendliche Weite des Gehens, der Eindrücke, der Gemeinsamkeit, der Entdeckungen, des Nachdenkens, des Suchens und Findens und des Freiseins!

    Herzlichst Brigitte

    Reply
    1. Wir sind uns sicher, dass zumindest ein Teil davon eintreffen wird. 😉 Bisher hatten wir auf jeden Fall schon tolle Erfahrungen, nette Begegnungen und wunderschöne Aussichten. :)

      Reply
  2. Hey ihr zwei Wanderer,
    ich wollte dir, Birgit, noch alles Liebe nachträglich zum Geburtstag wünschen.
    Heute ist eure Karte in der Schule angekommen.
    Hier ist alles noch beim Alten.
    Lieben Gruß
    Britta

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar zu Britta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>